Freitag, 24. Februar 2017

Rathaus in Kiruna und viel Kunst


Was bisher geschah:

 Die Kommune Kiruna hat natürlich auch ein Rathaus. Dieses Rathaus ist so einigemaßen spektakulär. Einen Achitekturpreis trägt es und drinnen gibt es noch viel mehr als nur Architektur zu bewundern. Die Kommune Kiruna vergibt Kunststipendien und die entsprechenden Künstlernden spenden jährlich ein Kunstwerk der Stadt, das dann im Rathaus ausgestellt wird (wenn ich die Erklärung auf schwedisch richtig verstanden habe). Dieses Verwaltungsgebäude ist also quasi ein Museum. Öffentlich und umsonst zugänglich für alle. Und es gab noch so viel mehr zu entdecken, als nur Kunst.


 Sámische Kunst direkt am Eingang.











 Okay, die letzten waren wohl eher so unbeabsichtigte Kunstwerke, aber wunderbar fand ich sie auf jeden Fall. Definitiv sehr beeindruckend alles.


 In einem solchen Verwaltungsgebäude würde ich auch gerne auf meinen Termin für einen neuen Pass oder so warten wollen. Das geht hinüber zum Freutag.

Kommentare:

  1. Oh, das finde ich toll! So kommen vielleicht eine Menge mehr Menschen in Kontakt mit den Kunstwerken, als wenn sie in einem "tatsächlichen" Museum untergebracht wären.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt allerdings. kunst und kultur für alle! und wieder einmal: die menschen in skandinavien haben es einfach raus.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Das scheint ein nordisches Konzept zu sein. So durchgestaltet ist ja auch das Rathaus in Oslo, was mich sehr beeindruckt hat, da so speziell, ohne zentraleuropäische Anmutung.
    Schön, von dir mehr zu erfahren.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, in oslo war ich auch schon, aber nicht dort im rathaus. sollte ich mir für meinen nächsten trip mal merken.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Da macht das Warten einfach mehr Sinn- sich mit schönen Dingen zu begeben tut einfach der Befindlichkeit gut!!!
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  4. so tolle wilde stickkunst gab's ja auch in der "touchdown" ausstellung... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jupp, an die musste ich auch denken. ich stehe total auf sowas.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  5. Boah, warum gibt es sowas bei uns nicht?!? Tolle Idee, tolle Kunstwerke!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht weil man hierzulande fototapeten und halb verreckte topfpflanzen in verwaltungsfluren als kunstform präferiert. passt besser zu der bekannten deutschen bürokratie...
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen