Freitag, 17. März 2017

Die Sonne in die Frühlingsnase halten


 Mittwoch UND Donnerstag in Hamburg. Sonne. Pur. Fast den ganzen Tag. Welch rares Gut. Jeansjackenwetter. Freutage! Also raus. Ein paar Dinge erledigen und dabei und danach durch die Nachbarschaft spazieren. Schanzenbüttel nannten SCHROTTGRENZE das letzte Woche. Natürlich immer auf der sonnigen Seite der Straße und die Kamera im Anschlag.







 Faszination Baustelle. Vor allem diese ganzen roten Spanngurte, die Leitungen, Kabel und anderes in Position hielten. Fast schon Kunst.


 Am Mittwochmittag noch das leise Grummeln, was wohl wird. Das dachte der Mensch, der diese Fahne rausgehängt hat, sicherlich auch. Irgendwie steht sie ja für mehr als eine Verteidigungs- und Handelsgemeinschaft. Frieden, Reisefreiheit, Rechte, Hilfsbereitschaft, Pluralismus...



 Zeit der offenen Türen und Fenster.













 Und vorm Blumenladen eine laaaaange Hipsterschlange. Nur die Punkers fehlten mir irgendwie.

Kommentare:

  1. Schön! Zeit der offenen Türen und Fenster, der Gedanke kam mir in den letzten Tagen auch. Hier war das Wetter genau so wunderbar in den letzten Tagen. Mittwoch habe ich zwar weitestgehend in Bahn und Messehallen verbracht, aber gestern dafür einen Ausflug ans Wasser gemacht.
    Ein schönes Wochenende dir und liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach wasser. ans meer könnte ich wohl auch mal wieder...
      dir auch ein feines wochenende!
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Hach schön. Mir scheint im Büro die Sonne wenigstens auf den Rücken, ich genieße auch das. :)
    Hab einen schönen Tag, liebe Jule!
    Grüßlis,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja, an der nähmaschine habe ich morgens auch immer die sonne im rücken. das ist toll! okay, du musst raus aus dem büro.
      ein sonniges wochenende dir!
      jule*

      Löschen
  3. Wie anheimelnd das doch im Norden sein kann!
    So rosa Kabel würden jetzt bei mir auch passen. Und den Nudelparkplatz habe ich gestern auch neu eingerichtet bei mir. Die Europafahne wird inzwischen doch immer öfter herausgehängt. Ich schau mir das am Sonntag am Bahnhofsvorplatz an...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit der europafahne ist mir hier noch nicht so aufgefallen. vielleicht sind die rheinländer da ein bisschen schneller. dir auch ein schönes wochenende!
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen