Mittwoch, 15. März 2017

Kleid zu Rock und Klamottenbasis


 Ohja, Frau Jule war inkonsequent und hat ihre "keine Klamottenkaufregel" schon wieder gebrochen. Insgesamt schon zwei Mal in diesem Jahr. Second Hand Läden in Schweden sind die Hölle! Eigentlich wollte ich nur nach Stoffen ausschau halten, aber dann haben die da immer noch diese fantastischen Klamotten.... Im Röda Korset Laden in Kiruna in Lappland fiel mir dieses Kleid für SEHR kleines Geld in die Hände. Ich habe mich sofort in den Druck schockverliebt. Das Kleid an sich war zwar von einer meiner favorisierten Designerinnen, aber nicht mein Fall. V-Ausschnitt plus enge kurze Ärmel und ich werden niemals funktionieren. Aber ich kann ja nähen, darum stand der Stoff im Vordergrund und das Kleid kam mit. 30 Kronen? Fast geschenkt.


 Zuhause habe ich das Kleid nach dem Waschen einfach zerlegt. Ich habe einfach den Rockteil unterhalb der Taillennaht abgeschnitten, umgeschlagen und ein Gummi eingezogen. Fertig war die Gartenlaube.


 Das Kleid hatte sogar Saumtaschen. Erst war ich mir wegen der etwas ungünstig körperbetonenden Lage unsicher. Die erste Anprobe war aber okay, so durften sie erstmal bleiben. Die Länge des Rockes etwas spießig, aber auch das passt ja zu mir. Haha.


 Und weil ich schonmal zum Knipsen auf der Komode in meinem Schlafzimmer stand, konnte ich auch gleich meine neue Leggins und mein neues Longsleeve zeigen. Beides der gleiche Stoff. Basistauglich. Auch sowas mag ich ja. Die Schnitte sind selbst erstellt.


 Eigentlich war ein Longsleeve für die unterste Schicht geplant. Irgendwie ist es doch etwas groß geworden und nicht so körpernah, dass man noch ein Shirt drüber ziehen könnte. Am Thema unterste Schicht scheitere ich an der Nähmaschine im Moment noch. Das ist etwa so halbdramatisch. Noch sind alte gekaufte Teile dafür in meinem Schrank, allerdings zerlegen die sich schon so langsam.


 Übung macht vermutlich die Meisterin. Irgendwann wird das noch was mit dem unten drunter Kram. Vermutlich werde ich bis dahin noch viele Schlüpper für die Tonne und Longsleeves für oben drüber produzieren.... Ich halte euch auf dem Laufenden. Und wenn ich da angelangt bin, dass ich nur noch BHs, Socken und Schuhe kaufen muss, feiere ich ein fettes Nadelkränzchen mit Klamottentauschparty. Oder so. Heute noch in der Mittwochssammlung vorbeigeschaut und dann hoffen und bangen, dass die Menschen in den Niederlanden heute keinen Mist bauen. Damit die Welt bunt bleibt.

Kommentare:

  1. Oh ja. Schwedische Second Hand Läden sind der Alptraum. :D
    Der Stoff passt wirklich toll zu dir und ist als Rock viel schöner. Ich mag die Taschen - Taschen sind verdammt praktisch. Du musst sie ja nicht bis zum Bersten füllen. :)

    Ich versuche, erst heute Abend über die Niederlande nachzudenken...

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankedankedanke und daumen drücken für die niederlande.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  2. Oh, daran arbeitest du also: Totale kleidungsmäßige Selbstversorgung! Sollte doch zu schaffen sein, mit ner Overlock körpernah zu nähen ( mich zwickt zumindest mein Ärmel über all den Schwellungen und Blutergüssen rund um den rechten Ellenbogen ;-))
    Hach, wie ich das Nähen langsam wieder vermisse! Ich geh jetzt erst einmal Hornveilchen in meine Blumenkästen pflanzen...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na, ich hoffe, blumen einpflanzen hat geholfen. und ja eng nähen ist das eine, einen stooff zu finden, der bei bewegung und dehnung mitgeht das andere. die ein oder andere presswurstpelle habe ich nämlich auch schon produziert. da freut sich dann immer die schmaler gebaute schwägerin...
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  3. Ui super, da hast du aber einen richtig guten Fang gemacht. Ich habe eine Leggings aus dem Stoff und die ist leider schon super ausgeblichen.
    Sieht super aus als Rock :). Schönen Tag dir, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, ich hoffe die farbe hält nich ein bisschen. bisher war ich von der qualität dieser "marke" immer recht angetan.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  4. Schönes Projekt in einer total unspießigen Länge!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Toller Rock! Tolles Muster! Tolle Socken! *g*

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  6. Das mag ich auch, wenn alles so richtig schön zusammen passt! Das ist dir ja super gelungen ... Und das Kleid zu zerlegen, war eine gute Entscheidung, der Rock daraus ist toll!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  7. Die Kombi mit Shirt und Leggings finde ich richtig klasse. Als Rock sieht der Stoff viel besser aus als das Kleid. Schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich merke, ich war nicht so ganz auf dem holzweg. danke auch dir.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen
  8. Alles zusammen klasse! Der Rockstoff ist wirklich toll, da hätte ich auch nur schwer dran vorbeigehen können. Die Länge finde ich übrigens schön an dir, steht leider nicht jedem.
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankedanke. und im zweifel geht ja immer noch kürzen.
      liebe grüße,
      jule*

      Löschen